Unser Vorstufenorchester

Aus dem Erfolgsprojekt  Ü 30 des Musikvereins ging  im dritten Jahr ein neues Vorstufenorchester hervor. 

Das Projekt Bläserklasse Ü 30 sollte eigentlich im Oktober 2012 nach 2 Jahren seinen guten Abschluss finden. Die engagierten Musiker waren jedoch so begeistert von der gemeinsamen Musik, dass sie im eingespielten Team weitermachen wollten. Sie wurden deshalb  im 3. Jahr ihrer Ausbildung  in ein neues Vorstufenorchester übernommen und dort weiter ausgebildet. 

Mittlerweile besteht unser Vorstufenorchester bereits seit 6 Jahren und hat bereits einige erfolgreiche Konzerte hinter sich.  Es wurde nach und nach mit Musikanfängern und Seiteneinsteigern ergänzt und bietet vor allem auch jetzt noch Seiteneinsteigern und  Wiedereinsteigern eine gute Gelegenheit für einen Neuanfang in der Orchestermusik.

Die Proben finden immer mittwochs von 17:30 bis 19:00 Uhr statt. 

Herzlich willkommen bei unserem  Vorstufenorchester unter der Leitung unseres Orchesterleiters Sven Weichhahn.

Neugierig geworden?

Informationen unter Musikverein Mühlhausen-Sulzbürg, Tel: 08462 2435

 

Wie alles begann:

Das Projekt des Musikvereins wurde 2010 erfolgreich gestartet

22 musikinteressierte und engagierte Erwachsene zwischen 32 und 60 Jahren starteten am 14. September pünktlich zu Beginn des neuen Schuljahres  das zweijährige Projekt mit einer kompletten Orchesterbesetzung unter der Leitung von Sven Weichhahn. Die Instrumente wurden an ihre stolzen Besitzer ausgegeben, die ersten Probe erfolgreich bestritten.

 

 Endlich sind die Instrumente da

 

Erster Auftritt

Ihrem Probenfleiss und unermüdlichem Engagement haben es die Musiker zu verdanken, dass sie bereits nach 3 Monaten bei unserer Hofweihnacht ihren ersten öffentlichen Auftritt mit Bravour meisterten.

Ü 30 Auftritt bei der Hofweihnacht                       voller Einsatz trotz eisiger Temperaturen

 

2. Öffentlicher Auftritt beim Tag der Öffentlichen Probe am 13. März 2011

 Nicht nur Dirigent Sven Weichhan,  insbesondere auch die Musiker zeigten volles Engagement

 

Orchesterproben:

Die Orchesterproben fanden im ersten Jahr immer dienstags,  von 18.15  bis 19.00 Uhr  in den neu eingerichteten Proberäumen in der Montessorischule am Sulzbürg statt. Instrumentalunerricht für Blech war jeweils Montag Abend in Sulzbürg.  Für Holz montags oder donnerstags Abend in Beilngries.

 

Besetzung:

Unsere Ü 30 setzte sich aus

3 Trompeten, 3 Waldhörnern, 3 Posaunen, 3 Euphonien, 1 Tuba, 2 Querflöten, 3 Altsaxofonen, 2 Tenorsaxofonen und 2 Klarinetten zusammen  

 

Im 2. Jahr wechselten wunschgemäß alle Schüler an die VHS-Beilngries und erhielten dort Einzelunterricht, was naturgemäß eine erhebliche musikalische Leistungssteigerung bewirkte.
 

 


Unser Konzept

Sie mögen Musik?

Wollten Sie nicht eigentlich schon immer mal selber ein Instrument lernen? Und das möglichst mit Spaß von Anfang an in einer Gruppe von Gleichgesinnten mit baldigen Erfolgserlebnissen? Dann ist das System Musikklasse genau das Richtige für Sie!

Nebenwirkungen erwünscht

Selber Musik machen hält fit. Sie stärkt Körper, Geist und Seele. Man entdeckt eigene Talente und startet in eine tolle Freizeitbeschäftigung. Musik als gutes Gehirnjogging Das Erfassen von Noten und Umsetzen in Töne und Musik ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Das Zusammenspiel der Sinne und des Körpers beginnend vom Kopf bis zu den Händen und Beinen fördert Konzentration und Koordination.

Musik ist Teamwork

Musikklasse bedeutet gemeinsames Musikerlebnis von Anfang an. Dieses entsteht nur durch den Zusammenklang aller beteiligten Stimmen. Dazu gehört eine gute Vorbereitung, aber auch die Fähigkeit aufeinander zu hören und Toleranz zu üben. Das sind Dinge, die auch in Beruf und Gesellschaft wichtig sind.

Was ist Musikklasse?

Das ist wissenschaftlich erwiesen die derzeit beste und einfachste Methode systematisch das Spiel eines Musikinstruments in einer Gruppe zu erlernen.

Wer kann mitmachen?

Mitmachen kann jeder musikinteressierte Erwachsene ohne Alterseinschränkung. Egal ob Umsteiger oder Neueinsteiger.

Ich kann ja nicht mal Noten lesen

Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich! Alle Musiker fangen bei Null an und spielen mit den gleichen Noten von der ersten Stunde an mindestens für 2 Jahre zusammen in einem Orchester. Danach kann man beim Musikverein weiter musizieren.

Wie funktioniert das?

1. Instrumentenauswahl mit Beratung und der Möglichkeit, alle selbst auszuprobieren.
2. Der Musikverein besorgt ein preiswertes und gutes Instrument zur risikofreien Miete mit Rückgaberecht und Kaufmöglichkeit.
3. Eine Orchesterstunde bei einem ausgebildeten Dirigenten.
4. Zusätzlich wöchentlich einmal Instrumentalunterricht in der Gruppe bei einem Fachlehrer. Das sind also eigentlich zwei Instrumentalstunden in der Woche und dadurch lernt man natürlich auch doppelt so schnell.

Was kostet das?

Doppelt so schnell heißt normalerweise auch doppelt so teuer. Stimmt bei uns nicht, weil wir alle zusammen helfen: Wir werfen alle Kosten in einen großen Topf und teilen sie gleichmäßig auf. Musikklasse bedeutet Solidargemeinchaft auch bei den Kosten.

Ihr persönliches Geschenk

Sie bekommen das Schönste und Wichtigste im Leben für sich zurück, nämlich Zeit und Muse! Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu viel Zeit, die wir nicht nutzen. (Lucius Annaeus Seneca)

 

Musik allein ist die Weltsprache und braucht nicht übersetzt zu werden.
Berthold Auerbach (1812-82), dt. Schriftsteller